Katarakt bezeichnet den grauer Star, dieser entsteht meist im Alter.  Ab Sechzig ist jeder zweite Mensch für den grauen Star empfindlich.

Ein grauer Schleier bzw. eine eingeschränkte Sicht sind die ersten Anzeichen für diese Linsentrübung der Augen. Auch eine starke Blendung geht einher mit den restlichen Symptomen. Der graue Star kann aber auch nach Unfällen der Augen, Strahleneinwirkungen und nach Nebenwirkungen durch Medikamente z.b. Kortison ausgelöst werden. Röteln und Diabetes werden auch für den grauen Star verantwortlich gemacht.

Diese Linsentrübung lässt sich durch eine Star-Operation beheben. Dabei wird die alte trübe Linse im Auge durch eine neue aus Kunststoff ersetzt (aus gleichem Material wie die Monatslinsen “Proclear” von CooperVision).  Solche Operationen gehören heute zum regelmässigen Alltag einer operierenden Augenarztes.  Häufig wird der graue Star auch mit dem grünen Star verwechselt. Der grüne Star ist aber der gefährlichere Star. Bei unbehandeltem grünem Star kann es sogar bis zur völligen Blindheit kommen!