Immer mehr verbringen wir Stunden um Stunden am PC-Bildschirm, freiwillig oder beruflich spielt den Augen keine Rolle! Mit Kontaktlinsen ein echtes Problem auf Dauer.

Die Arbeit am Computer kann mitunter Augenbeschwerden hervorrufen.

Beim konzentrierten Blick auf den Monitor reduziert sich die Häufigkeit des Lidschlags. Das führt dazu, dass die Augen austrocknen und das wiederum ist für Menschen, die Kontaktlinsen tragen, ein echtes Problem. Die Linsen reiben und es kommt zu schmerzhaften Reizungen, Augenbrennen, gerötete Augen, Trockenheitsgefühl oder schlicht müde Augen sind die Folge.
Vor allem Kontaktlinsenträger sollten deshalb einige Regeln bei der Arbeit am Bildschirm beachten.
Grundsätzlich geht es darum, den Augen “die Arbeit” zu erleichtern.

Die beste Voraussetzung hierfür ist ein adäquat eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz.

Der obere Rand des Bildes sollte in etwa auf Augenhöhe liegen, der Abstand zwischen Gesicht und Monitor muss mindestens 50 Zentimeter betragen. Für die Augen ist es extrem anstrengend, wenn neben der Helligkeit des Bildschirms noch andere Lichter von rechts oder links blenden. Scheint beispielsweise die Sonne durchs Fenster direkt auf den Schreibtisch oder blendet die Schreibtischlampe, wirkt sich das negativ aus. Kontaktlinsenträger, die noch einen alten Röhrenmonitor benutzen, tun sich einen großen Gefallen, wenn sie auf einen flimmerfreien TFT-Bildschirm umsteigen.

Kontaktlinsenträger sollten bei der Arbeit am Bildschirm kleine Pausen einlegen

…und die Augen schließen. Nicht um ein Nickerchen zu machen, sondern um die Augen zu entspannen und den Tränenfilm wieder auf Normalmaß zu bekommen. Hierbei reichen bereits zwei bis drei Minuten. Eine Unterbrechung, die auch der Arbeitgeber tolerieren wird! Bei der Arbeit selber hilft es, wenn man es sich angewöhnt, lediglich beim Schreiben auf den Bildschirm zu schauen. Beim Überlegen sollte man nicht nur gedanklich, sondern auch mit dem Blick in die Ferne schweifen.

Wenn es trotz aller Bemühungen in den Augen zwickt und sticht

…gibt es zwei weiter Möglichkeiten, um Entzündungen zu vermeiden. Wer absolut nicht auf die Kontaktlinsen verzichten möchte, kann zu Nachbenetzungstropfen greifen, die die Augen befeuchten. Kommt das nicht in Frage, sollte man für die Zeit am Bildschirm die Kontaktlinsen gegen eine ArbeitsBrille, oder auch PC-Brille genannt, austauschen. Jeder gute Augenoptiker kann Ihnen da weiterhelfen und Ihnen die für Sie bestgeeigneteste Lösung aufzeigen.